Presse - Fanclub Endlich-Treff

Borussia Mönchengladbach Fanclub Endlich-Treff
Menü
Menü
Menü
Direkt zum Seiteninhalt
Fanclub Endlich-Treff 2004/19
Besucherzaehler
Sie sind Besucher Nummer
Bezirkskönig
Walter Dunkel und seine
Schützenfreunden besuchen Mustafa

Presse

 
Juli 2019

 
Fan-Interview vom Tegernsee: „Rottach-Egern würde uns Borussen vermissen“
Borussia-Fan Mustafa Cetin gehört eine Kneipe in Mönchengladbach.  

 
  • Von Achim Müller am 18.07.2019

 
Rottach-Egern -
Tausend (!) Gladbach-Fans feiern euphorisch den Testtriumph (5:1) der Fohlen gegen Istanbul Başakşehir FK im österreichischen Kufstein. Bei den Trainingseinheiten der Fohlen am Tegernsee versammeln sich mittlerweile auch an die 1000 VfL-Treuen. EXPRESS hat sich unter dem Borussen-Anhang einmal umgehört – und ein Interview mit Mustafa Cetin vom Fanklub „Endlich-Treff“ geführt. Der 56-Jährige ist Inhaber einer Kultkneipe im Herzen von Mönchengladbach – und fährt regelmäßig mit der Borussia ins Trainingslager.

Herr Cetin, Sie sind erneut mit Borussia zum Tegernsee-Trainingslager gereist. Was fasziniert Sie so an diesem Sommer-Camp?
Zunächst einmal bin ich wegen der Liebe zu Borussia hier. Ich bin ein Gladbacher Junge mit türkischen Wurzeln. Ich treffe hier jedes Jahr zahlreiche Bekannte und Freunde, außerdem ist es hier einfach herrlich, die Landschaft ist wunderbar, ich kann hier auch mal abschalten und bin eine Woche lang ganz nahe bei der Mannschaft. Und in diesem Jahr kommt noch die besondere Situation hinzu, dass wir einen neuen Trainer haben.

Den Sie hier vor Ort genau unter die Lupe nehmen?
Selbstverständlich! Ich möchte mir ein Bild von Marco Rose machen, mir anschauen, mit welchem System er spielt. Wir Fans haben auch ein wenig Ahnung von Fußball. Für mich ist wichtig, dass ich mitreden, dass ich vernünftig und sachlich argumentieren kann in Diskussionsrunden mit anderen Gladbach-Fans, die diesen Sommer am Tegernsee nicht dabei sein können und diese Eindrücke nicht bekommen.

Was ist Ihnen noch wichtig?
Zu sehen, welche Schlüsse aus den Dingen, die in der vergangenen Saison nicht so gut gelaufen sind, gezogen worden sind. Ich bin hier, um auch die neuen Spieler kennenzulernen und denke, dass ich guten Gewissens mit einem positiven Gefühl in die neue Saison gehen werde und eine erneut erfolgreiche Borussia sehe.

Der Eindruck ist, dass sich die Fohlen-Fans hier vorbildlich benehmen. Täuscht das?
Nein. Das ist einfach super. Das ist vorbildlich, wie sich unsere Fans hier benehmen. Ich bin nicht nur Fan, sondern auch Borussia-Mitglied. Unser Präsident, Herr Königs, sagt immer zu uns, dass wir hier eine Familie, eine Einheit sind. Ich habe bislang keinen einzigen Zwischenfall mitbekommen, alle sind freundlich. Morgens, mittags, abends – alle benehmen sich, wie es sich gehört. Ich wage zu behaupten, dass die Gemeinde Rottach-Egern, sollten wir irgendwann hier nicht mehr mit Borussia hinkommen, uns vermissen würde.

In diesem Sommer sind bis zu 1000 Gladbach-Fans bei den Trainingseinheiten auf der Sportanlage am Birkenmoos. Es wirkt, als würden sich dennoch viele untereinander kennen.
Selbstverständlich. Wie ich bereits erwähnte – Borussia ist eine Familie. Das Verhältnis hier untereinander ist absolut top.

Borussia ist vergangene Saison Fünfter geworden, hat das Ticket zur Europa League eingetütet. Zufrieden?
Natürlich. Von der Platzierung her samt der Teilnahme am Europapokal. Das ist das, was wir uns alle gewünscht haben. Das ist ein Erfolg. Über die Rückrunde möchte ich nicht viel sagen, da weiß jeder Fan, der im Stadion gewesen ist, wie das gelaufen ist. Das war natürlich teilweise alles andere als gut. Dennoch bin ich damit zufrieden, dass wir international wieder dabei sind. Natürlich hätte ich auch gerne Champions-League-Spiele im Borussia-Park wieder gesehen. Allein wegen der finanziellen Einnahmen für unseren Verein, aber unser Manager Max Eberl hat das schon richtig gesagt: Wir brauchen Geduld, unser Klub muss sich Schritt für Schritt entwickeln, wenn wir weiter nach oben kommen wollen. Und diese Geduld habe ich, dann warten wir eben noch etwas darauf.  

 
Welches Bild haben Sie sich mittlerweile von Marco Rose gemacht?
Ich sehe ihn bislang schon fast in einer Kategorie mit Lucien Favre. Er hat auf mich einen sehr guten Eindruck gemacht. Mir gefällt, wie er mit den Spielern umgeht, ich denke, dass wir auch einen richtig guten Kader für die kommende Saison zusammen haben werden. Natürlich hoffe ich als Fan, dass noch die eine oder andere Verstärkung kommt. Aber das ist Sache des Vorstandes, die werden ihren Job schon machen. Wir Fans wissen schon, wo unsere Mannschaft noch Schwachpunkte hat. Warten wir ab, was passieren wird.

Was erhoffen Sie sich für die kommende Saison im Borussia-Park?
Dass wir es erneut schaffen, nach Europa zu kommen. Und dass es so oft wie möglich fröhliche Gesichter bei Borussia und in der Fankurve gibt. Ich hoffe, dass alle die Mannschaft für das Ziel Europa mit besten Kräften unterstützen – bis zum Schluss. Ich bin seit 1975 Fan von Borussia. Und bis heute kann ich sagen: Der Zusammenhalt zwischen Fans und Verein ist einzigartig und etwas ganz Besonderes.

 



    Juli 2018

Fast 800 Fans werden während der Tage in Rottach-Egern dabei sein, rund  200 sind „der harte Kern,
der bei jedem Trainingslager dabei ist“, wie  der Fanbeauftragte Thomas Weinmann sagt.
„Vorher war der FC Basel hier,  da waren nur 15 Fans dabei“, weiß Weinmann.
Nach den Borussen kommen die  Bayern, da sind bei den öffentlichen Trainingseinheiten mehr als 1000 Menschen zugegen. Jenseits der öffentlichen Einheiten jedoch ist das  Trainingsgelände weiträumig abgesperrt.
Borussia hingegen setzt auf viel  Nähe. Die Fans stehen wenige Meter vom Platz entfernt, nach jedem  Training geben die Profis Autogramme.

                                                                                                                                 Foto: Karsten Kellermann


Mitglieder des Fanklubs „Endlich-Treff“ aus Gladbach sind ins Trainingslager an den Tegernsee gereist.       
 
„Das macht unseren Verein aus“, sagt Heinz  Trompetter. Der Gladbacher gehört zum Fanklub „Endlich-Treff“ aus  Gladbach.
Der zählt 24 Mitglieder, acht von ihnen sind zum Tegernsee  gekommen.
„Wir sind zum vierten Mal hier“, erzählt Mustafa Cetin, Inhaber des Endlich-Treff, nach dem der Klub sich vor 14 Jahren bei seiner Gründung benannt hat. „Es ist toll, hier so nah dran zu sein und  auf diese Weise die neuen Spieler kennenzulernen. Und man trifft  befreunde Fans aus ganz Deutschland“, sagt Cetin.

Von Karsten Kellermann

April 2013 Sport 1 im Endlich Treff...

Sport 1 war im Endlich Treff zu Gast. Anlass war eine  Fan-Reportage, bei der Sport 1 versuchte einen anwesenden, eigens aus  München angereisten Fan des FC Bayern München zum Borussenfan zu  bekehren.
Es wurden zahlreiche Mitglieder unseres Fanclubs interviewt, so auch unser Präsident Uwe Bäumges.
Zeitgleich wurde selbiger Versuch mit einem Borussenfan in München aufgezeichnet...





Die Ausstrahlung fand bereits bei Sport 1statt...
... eine gute Werbung für den Fußball, für Borussia und für unseren Fanclub......


Die nächste Mitgliederversammlung  findet am 02.02.2020 um 12:00 Uhr statt.  Hierzu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen!!!

Sie sind unser Besucher

Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt