Musti Aktuell - Fanclub Endlich-Treff

Borussia Mönchengladbach Fanclub Endlich-Treff
Menü
Menü
Menü
Direkt zum Seiteninhalt
Fanclub Endlich-Treff 2004/19
Besucherzaehler
Sie sind Besucher Nummer
Bezirkskönig
Walter Dunkel und seine
Schützenfreunden besuchen Mustafa

Musti Aktuell


  
Liebe Gäste.
als Inhaber der Gaststube ENDLICH TREFF lade ich Sie herzlich ein uns zu besuchen.
Genießen Sie Ihren Feierabend oder einfach ein paar schöne Augenblicke am Wochenende
bei Musik, einem leckeren Getränk und alle Spiele der Borussia Mönchengladbach Live hier bei mir.

Meine Öffnungszeiten
Montag   Ruhetag (außer wenn Feiertag)
  Dienstag  - Donnerstag  12.00 - 01.00 Uhr
 Freitag      - Samstag        12.00 - 03.00 Uhr
Sonntags                              14.00 - 01.00  Uhr

Ich freue mich auf Ihren Besuch.
HERZLICH WILLKOMMEN



16.März 2020

Liebe Gäste & Freunde des Endlich Treff`s,

der Schutz vor dem Corona-Virus hat aktuell höchste Priorität – dadurch ergeben sich  für uns Alle neue Herausforderungen.
Deshalb habe ich mir in dieser schwierigen Zeit mal Gedanken gemacht, was nun richtig und falsch ist.
Ich habe mich dazu entschieden diese Woche den Betrieb bis auf weiteres einzustellen und auch zu Hause zu bleiben.
Wenn es Neuigkeiten gibt erfahrt Ihr es Hier!

Bleibt alle gesund!
Bleibt alle zu Hause!

Liebe Grüße
Euer Mustafa





𝐄𝐧𝐝𝐥𝐢𝐜𝐡 𝐚𝐧𝐠𝐞𝐤𝐨𝐦𝐦𝐞𝐧.
  
Als Gladbacher Jung oder Mädche bezeichnen sich zumeist Menschen, deren Wurzeln in dieser, manchmal so liebenswürdig eigenartigen Stadt am linken Niederrhein liegen. Hier geboren zu sein, macht dich aber noch längst nicht zum Gladbacher.
Ich bin ene Jlabbacher Jung! Dieses Statement kann nur jemand vertreten, der in den freudigsten aber auch in den tragischsten Momenten mit dieser Stadt verbunden bleibt. In wenigen Städten sind Einwohnerschaft und Fan-Landschaft des örtlichen Bundesligavereins so eng miteinander verwoben, wie in Mönchengladbach.
Selbst sport-ferne Bürger halten Kontakt zu Borussia Mönchengladbach, indem sie entweder aus voller Überzeugung oder etwa augenzwinkernd liebevoll klarstellen, dass sie irgendwie dazugehören. Selbst meilenweit entfernt lebende Sympathisanten sehen sich als Gladbacher, wenn man sie danach fragt. Meistens sind sie jedoch zuerst Borussen und somit auf ihre Weise auch Gladbacher, denn dieser sagenumwobene und glorreiche Verein hat der einstigen Textilhochburg weit mehr gegeben, als nur Fußball und Titel.
Borussia Mönchengladbach hat dieser Stadt einen zutiefst zuversichtlichen wie zukunftsorientierten Anstrich verliehen.
Borussia ist das Herz der Stadt und dort wo das Herz schlägt, ist der Begriff Familie nicht weit. An Orten, die familiär anmuten, vertraut man auf ein Miteinander, auf Solidarität und auf Verbundenheit.
Zugehörigkeit ist dann das Resultat. Zugehörigkeit lässt uns ankommen.
𝐄𝐧𝐝𝐥𝐢𝐜𝐡 𝐚𝐧𝐠𝐞𝐤𝐨𝐦𝐦𝐞𝐧 sind auch jene Gladbacher, die gerne und oft bei Mustafa Cetin einkehren.  
Auch er ist "ene Jlabbacher Jung", wie er sagt, denn seit fast 30 Jahren gilt sein Lokal inmitten der Mönchengladbacher Altstadt als kleine Wohlfühloase. Jeder, der es mit Borussia Mönchengladbach hält und vor allem zu ihr hält, auch wenn die Welt ringsherum zum Tollhaus wird, ist genau hier willkommen.
Bereits beim Eintritt in dieses urige Altstadtlokal fliegt jedem Gast eine so bodenständig anrührende Grundstimmung entgegen, dass es einfach guttut zu bleiben. Dieser Ort scheint wie gemacht für Routiniers, alte und junggebliebene Mädchen, Kenner, Könner und Desperados.
Gladbacher Borussen sind all diese Menschen ganz sicher. Und Gastwirt Mustafa Cetin, den hier jeder nur liebevoll "Musti" nennt, ist ihr Leader.
Dieser herzliche und kantige Typ ist ein Vollblut-Borusse, der seinen Verein aufrichtig liebt. Man spürt es, wenn er von all den legendären Borussen verschiedener Generationen spricht. Er spricht von ihnen - niemals über sie. Er respektiert sie, ohne jede Verklärung und er lässt sie durch seine Gestik und seine Gefühle auf eine angenehm inspirierende Weise hochleben, ohne sie auch nur für einen Moment fallenzulassen. Er verhält sich loyal, wie es sich für ein Familienmitglied gehört. Wenn er davon spricht, dass er seinen Verein auch in schweren Stunden unterstützen würde, dann glaubt man ihm. Jeder, der sich mit Mustafa Cetin unterhält, erfährt Anekdoten, die niemand erfinden kann. Hier, im Endlich-Treff auf der Neustraße, in Nachbarschaft zum Balderich-Denkmal und der Stadtmauer, sind keine Fragen notwendig. Schaut man sich im Lokal um, erkennt man liebevoll in Szene gesetzte Mannschaftsporträts der Borussia. Die alten Bilder aus den 70ern, solche, die in den hölzernen Rahmen plötzlich lebendig zu werden scheinen... sie sind es, die Borussia auf unaufdringliche Art greifbar werden lassen. Die Decke dieser puren Borussen-Kneipe ist mit einer imposant gezimmerten Raute verziert. Aus ihrer Mitte scheint das Licht. Hier ist sie gut aufgehoben. Wände und Tapeten, die wie ein einziges Fohlen-Gästebuch wirken, weil Autogramme hier noch Unterschriften sind - sichtbar mit Freude angebracht.
Wenn Roswitha fröhlich einen zweiten Kaffee bestellt und Heinz in stoischer Ruhe mehr Altstadt verkörpert als jeder 20-jährige Weekend-Warrior, dann hat dies Charme.
Wenn der Kumpeltyp an der Theke, immer dann versonnen strahlt, wenn die Worte Bökelberg, Manolo oder Jünter erklingen, dann erzeugt dies mehr Gladbacher Folklore, als ein Besuch im Stadtarchiv.
Es ist nicht verwunderlich, dass Mustafa Cetins Geschichte einst in der Türkei begann, in Mönchengladbach, "hier bei Borussia" ihren Lauf nahm und zur kleinen Erfolgs-Story werden konnte. Der Gastwirt alter Schule bleibt sich und seinen Gästen auch nach bewegenden Jahrzehnten treu. Es beruht auf Gegenseitigkeit. Mehr noch: Gemeinsam gründete er mit vielen seiner leidenschaftlichen Gäste mit Rautenherz einen eigenen Fan-Club, dessen Geschäftsführer er ist. Gladbacher Jung, gebürtiger Türke, Gastwirt, Borusse ( und Vereinsmitglied), Fanclub-Funktionär, Altstadt-Original, Kumpel, Freund und Papa - früher nannte man einen Menschen wie Mustafa einen Tausendsassa.
Früher, als die Fohlenelf für ein Echo in der Gladbacher Bevölkerung sorgte, welches bis heute nachhallt. Seit 1975 eng an der Seite seiner Elf vom Niederrhein, aber immer mit dem Blick des Fußball-Begeisterten, des Sport-Kenners. Menschen wie Mustafa können viel erzählen.
Für ihn unvergessen die Auswärtsfahrten zu den Pokalendspielen nach Berlin, mit so viel Freundschaft und Leidenschaft im Gepäck.
Bewegend, wie er von den Aufstiegsfeiern in den 2000er Jahren spricht. Damals als Lawrence Aidoo sein Kommen versprach und zwischen den Feiern am Alten Markt sogar noch einige Mannschaftskameraden mitbrachte. Respektvoll und dankbar verdeutlicht Mustafa, wie groß das Werk von Vereinspräsident Rolf Königs und dessen Vorstandskollegen Stephan Schippers bishin zu Max Eberl ist.
All das macht ihn aus.  
Und dennoch stehen seine Gäste für ihn stets an erster Stelle, wenn der Lokalbetrieb läuft.
Manchmal, wenn der Name eines liebgewonnenen Gastes fällt, der bisweilen verschollen schien, wird es turbulent.
Dann richten mehrere Gäste gleichzeitig ihre Grüße an den Weggefährten, und halten sich dabei ganz an Mustafa. Seine Gäste sind dann wie er.
Dann wird nicht über einen Menschen aus ihrer Mitte gesprochen, sondern von ihm.
Dann wird gemeinschaftlich die Hoffnung geäußert, dass sie sich alle irgendwann wiedersehen werden... all die Jlabbacher Jungens und Mädche, all die treuen Borussen, all die gebürtigen Borussen, obwohl sie einst in Mainz oder Adana zur Welt kamen, all die Querdenker, Lebenskünstler und Genießer, denen Borussia Mönchengladbach und diese Stadt auf ewig am Herzen liegen.
Denn eines steht fest:
Gladbacher Borussen bleiben diese Menschen ganz sicher.
𝐌𝐮𝐬𝐭𝐢 𝐬𝐨𝐫𝐠𝐭 𝐟𝐮̈𝐫 𝐆𝐞𝐬𝐞𝐥𝐥𝐢𝐠𝐤𝐞𝐢𝐭.
Das war schon immer so und es wird hoffentlich so bleiben.
𝐄𝐧𝐝𝐥𝐢𝐜𝐡 𝐚𝐧𝐠𝐞𝐤𝐨𝐦𝐦𝐞𝐧...
heißt es dann hoffentlich auch im nächsten Jahr zur großen Jubiläumsfeier.
Danke für die Gastfreundschaft!  
#diefohlen #borussiamönchengladbach #endlichtreff #altstadt #altstadtkind #jlabbacherjung #mönchengladbach #diekleinekneipeinunsererstrasse #immermenschbleiben #dierauteimherzen
#vollblutborusse #gastwirtmitherz #fohlenkultur #beyourself
Dirk Dillenberger für FOHLENKULTUR




Rheinderby wird zum ersten Geisterspiel


Bei der Borussia Karnevalsitzung 2020




Mein Foto - Album 2019
Alle Jahre wieder...
Unterwegs für Euch!




Unterwegs für Euch!

Vater-Treff mit
Yann, Patrick und Lars 💚💗💚


Musti übergibt Torsten Knippertz, die Geschenke zwecks Weiterleitung
an die Neuen Väter des Vereins!


Torsten Knippertz
danach bei seiner Arbeit!


Nach dem Training
vor DFB Pokal Spiel gegen Dortmund

Bei der Arbeit...


Sonntag im BORUSSIA-PARK



Montags vor dem Fohlenstall...


... und jetzt?... Musti ist zum Spiel
Borussia–Istanbul Başakşehir FK                           ... AHA...

Tower Weinmann und Musti
im Gespräch


Pressekonferenz nach der Niederlage:
Spiel ok, Ergebnis blöd!

Sonntags im Fohlen Shop nach dem  
1:3 gegen Mainz

Montags-Trainingslager Alter Markt



Als Fanclub-Akivisten
15 Jahre von Anfang an dabei.
1. Vorsitzender Uwe Bäumges und
Geschäftsführer Mustafa Cetin.
   


Alles NEU macht der Frühling






Mein Foto - Album 2018

Habe meinen Platz gefunden ...

<
 
>
                                                                                      

Montags-Auslaufen mit Musti im Borussiapark ⚽💚

                                                                                                                                 © Heinz Trompetter
Happy Birthday
Spontane NICHT GEPLANTE Gratulationsüberraschung im Borussia Park für unseren lieben Papa-Heinz zum 70.!!! ❤❤❤❤

                                                                                                                                      © Ramin Hamidi

Das Beste aus der WM 2018

                                                                                                                                                                                        © WoKö
Wir der Fanclub
Gratulieren zum Geburtstag
Alles Gute Mustafa

                                                                                                                                                      © WoKö

Die nächste Mitgliederversammlung  findet am 19.04.2020 um 12:00 Uhr statt.  Hierzu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen!!!

Sie sind unser Besucher

Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt